Wochenplanung mit dem Traveler´s Notebook

Warum du mit dem Traveler´s Notebook planen solltest

Arbeitest du bisher mit einem Kalender um deine Termine und Ideen festzuhalten? Du findest diese starren Kalendervorgaben langweilig? Du bist dir aber nicht sicher, ob dieses Traveler´s Notebook dir irgendwelche Vorteile bietet? Hier erfährst du, warum du mit dem Traveler´s Notebook planen solltest.

Inhalt

rotes Traveler´s Notebook aus Snappap mit verspieltem Anhänger

Was ist ein Traveler´s Notebook?

Wenn du noch gar nicht weißt, was ein Traveler´s Notebook eigentlich ist, dann empfehle ich dir zunächst meinen Blogartikel “Was ist ein Traveler´s Notebook”.

Vorteile bei der Planung mit dem Traveler´s Notebook

Die Planung mit dem Traveler´s Notebook ist super geeignet für die Bullet Journal Methode. Wenn du dich dafür interessierst, aber noch nicht weißt, wie das überhaupt geht, dann schau doch mal hier.

 

Du kannst dir deine eigenen Planungsübersichten erstellen. Diese kannst du auch noch nach Lust und Laune jede Woche ändern.

 

Du kannst alle deine Projekte in deinem Traveler´s Notebook aufschreiben oder zeichnen. Von deiner Mahlzeitenplanung über Journaling, bis hin zur Kinderzimmerplanung und Gartengestaltung.

Wochenziel festlegen

Vergleich mit Ringplaner

Im Vergleich zum Ringplaner ist das Traveler´s Notebook schon allein wegen der fehlenden oft störenden Ringe angenehmer zu verwenden. Zudem ist es ohne Einschränkung gleichermaßen für Links- oder Rechtshänder geeignet.

 

Es ist flexibler und daher deutlich dünner als der Ringplaner. Andererseits fasst das Traveler´s Notebook viel mehr und vor allem verschiedene Notizhefte zu deinen individuellen Themenbereichen.

 

Statt einzelnen Seiten kannst du ganz leicht mal ein Notizheft zu einem bestimmten Thema herausnehmen oder austauschen.

 

Du kannst normale, relativ dünne Notizheften verwenden oder sogar dickere Kalendarien. Dabei ist es egal, ob diese einen festen oder flexiblen Einband haben.

 

Dein individuelles Zubehör kannst du dir ganz leicht selbst anfertigen. Du kannst dir zum Beispiel deine Notizhefte mit deinem Wunschpapier selbst binden.

 

Privates und Geschäftliches lassen sich durch verschiedene Notizhefte leicht von einander trennen und doch hast du immer alles beisammen, was du brauchst.

 

Du kannst zu jeder Zeit, auch mitten im Jahr mit der Kalenderplanung im Traveler´s Notebook anfangen.

Notizheft selber anfertigen

Material für ein Notizheft: Papier, Schere, Ahle, Nadel, Garn
Fertiges Notizheft Innenansicht
Fertiges Notizheft

Hast du dir schon einmal dein Notizheft selbst gebastelt? Nein? Hier kommt eine einfache Anleitung für dich:

 

Suche dir dein Lieblingspapier zusammen. Die Seiten müssen nicht einmal gleich groß sein. Beachte nur, dass am Ende insgesamt eine bestimmte Höhe und Breite nicht überschritten wird.

 

Falte alles in der Mitte. Nun piecke mit einer Nadel oder einer Ahle 3 Löcher in die Falzung. Diese sollten groß genug sein, dass du einigermaßen bequem hindurchnähen kannst. Du benötigst keinen besonderen Faden. Er sollte nur nicht allzu dünn sein.

 

Stich durch das mittlere Loch von innen nach außen und lass ein Stück Faden innen überstehen, den benötigst du nachher zum verknoten.

Von außen stichst du durch ein seitliches Loch nach innen. Nun geht es von innen durch das andere äußere Loch wieder nach Außen und durch das mittlere Loch zurück nach innen.

 

Verknote nun die beiden Fäden über dem innenliegenden Faden, der durch die beiden äußeren Löcher läuft.

 

Fertig ist dein eigenes Notizheft.

Die Sache mit den Gummibändern

Jetzt verrate ich dir ein paar Tricks und Tipps zu den Gummibändern deines Traveler´s Notebook

  1. Zwei Notizhefte lassen sich mit Hilfe einer extra Gummischlaufe  auf einem Gummiband befestigen. Wenn du keine mit Garn umwickeltes Gummiband zur Hand hast, tut es manchmal auch ein normaler Haushaltsgummi.
  2. Du kannst die Gummibandfarbe nach Lust und Laune selbst anpassen.
  3. Wenn die Gummis irgendwann einmal ausgeleiert sein sollten, kannst du sie einfach ersetzen. Das war bei meinen Traveler´s Notebooks allerdings bisher nie nötig.
Gummibänder können beim Traveler´s Notebook ganz einfach getauscht werder

Du musst kein Traveler´s Notebook aus Leder verwenden!

Genau das wollte ich auch nicht. Deshalb habe ich mich auf die Suche nach einem anderen Material gemacht. Gefunden habe ich das waschbare, vernähbare, färbbare, bestempel- und bemalbare und wunderbare Snappap .

 

Für mich kommt kein anderes Material mehr in Frage. Daher stelle ich auch alle meine Traveler´s Notebooks aus diesem Material her.

 

Das Material ist sehr strapazierfähig. Oft lassen sich Flecken schon mit einem Radiergummi entfernen.

 

Beim Aufschlagen liegt das Material flach auf.

Alle Vorteile für eine Planung mit dem Traverler´s Notebook

  • Der allergrößte Vorteil vom Traveler´s Notebook ist auf jeden Fall seine Flexibilität. Es lässt sich immer wieder an deine aktuellen Vorstellungen und Situationen anpassen.
  • Wenn du lieber auf fertige Kalendarien zurückgreifst, kannst du diese mit dem Traveler´s Notebook schützen.
  • Du kannst Zubehör leicht selbst herstellen.
  • Das System ist für Links- und Rechtshänder gleichermaßen geeignet.
  • Insbesondere Traveler´s Notebooks aus Snappap haben den Vorteil sehr pflegeleicht und strapazierfähig zu sein.

Wann holst du dir ein Traveler´s Notebook?

Fallen dir noch mehr Vorteile ein?

Deine Doreen

Share on facebook
Share on pinterest
Share on linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner